Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll
"Die Verfasser ergänzen den Bestand mit einem quadratischen Gebäude, das höhenmäßig zwischen dem Hauptgebäude und dem Bau A liegt. Es entsteht ein stimmiges städtebauliches Ensemble, das dem Hauptgebäude seine Solitärwirkung belässt, sie sogar noch steigert.
Geradezu wie selbstverständlich wird im Erdgeschoss des Hauptgebäudes der Neubau angebunden. Das in den Hang reichende Sockelgeschoß des Neubaus ist dabei nach Norden und Osten transparent ausgebildet, sodass kein „Kellercharakter“, sondern im Zusammenhang mit den angrenzenden Freiräumen attraktive Räume entstehen.
Der Entwurf greift in die bestehende Situation kräftig ein, führt aber gerade dadurch zu einer neuen Dynamik an diesem Ort."


link zum Projekt

Stadtwerke Tübingen