1. Preis Wettbewerb
    Das Preisgericht unter dem Vorsitz von Peter W. Schmidt, Architektin Pforzheim, vergab den ersten Preis an das Büro Steimle Architekten, zwei zweite Preise sowie drei Anerkennungen. Die Lokalpresse »die schwäbische« berichten über den erfolgreichen Architektenwettbewerb

    Beurteilung durch das Preisgericht
    "Die Bearbeiter dieser Arbeit schlagen einen nahezu quadratischen Baukörper vor der durch seine Setzung und durch seine geringe Größe sehr gut nutzbare Außenräume und Bezüge schafft. Er kommuniziert mit seinem im Norden befindlichem Foyer, welches durch seine dreiseitige Transparenz den innenräumlichen Bezug sowohl nach Osten zum Festplatz und der Stadtmitte, als auch nach Westen zur Stadthalle und zur kaufmännischen Schule herstellt. Städtebaulich schaffen sie dadurch den notwendigen Vorplatz damit der Raum als Campus für die unterschiedlichen Schulen nutz- und erlebbar wird. Nach Süden hin schlagen die Verfasser eine Platzgestaltung vor die, die diesen Raum durchquerende Straße mit integriert und durch Platzbeläge und Begrünungen als einen einheitlichen Platz erscheinen lässt. ...
    ...Die durch die Verfasser selbst als rationale Ästhetik beschriebene Fassadenanmutung wird durch eine der eigentlichen Tragkonstruktion vorgelagerten Lärchenholzkonstruktion erzeugt. Die Fassaden sind abwechselnd großzügig transparent oder geschlossen, je nach der dahinterstehenden Nutzung. Dieses Spiel von abwechselnd oben und unten, offen und geschlossen, gibt diesem Gebäude seine eigene markante qualitätvolle Note. Die Arbeit besticht durch ihre hervorragende Detailierung, die allerdings auch in dieser hier gezeigten Haltung konsequent beibehalten werden muss."

Neubau Sporthalle Wangen