Im Mittelpunkt unserer Vision steht das gemeinschaftliche Arbeiten, die Begegnung und die Kommunikation. Eine neue Mitte entsteht mit zentralem Vorplatz, auf dem sich die Mitarbeiter und Besucher begegnen und miteinander kommunizieren können. Die Stadt Gunzenhausen erfährt somit die einmalige Gelegenheit einen gemeinsamen Identität stiftenden Ort für das Prüfungsamt und das Landesamt für Schule zu schaffen.

Der architektonische Ausdruck des Gebäudes wird geprägt durch ein kraftvolles aber in sich differenziertes Volumen: Die zwei Baukörper stehen in einem spannungsreichen Wechsel zueinander. Die Gebäudefassaden differenzieren sich durch die leichte Oberflächenbehandlung der Sichtbetonfassade und den abgesetzten Fensterlaibungen. Eine subtile Plastizität wird durch die leichten Verschränkungen der Quadrate verliehen.
Das geplante Objekt soll nicht prätentiös, sondern elegant und bürgernah in Erscheinung treten. Die ruhige Lochfassade und die besonderen Qualitäten der Architektur liegen im detailgenauen Umgang mit dem Bauvolumen.
Die Außenfassade sucht, hinsichtlich ihrer Gestaltung und der Fensterproportionen, den Bezug zum bestehenden Ortsbild.

Wettbewerb: 1.Preis
BGF: 6.129 m²
Bauherr: Freistaat Bayern
Ort: Gunzenhausen

Landesamt in Gunzenhausen