Vis-à-vis des kleinen Tiergartens entsteht ein hochwertiges Wohn- und Geschäftshaus, das detailliert auf die heterogene städtebauliche Situation an der Kreuzung Strom – Turmstraße antwortet. Die Neubebauung schließt den Blockrand und nimmt zu den Nachbargebäuden hin die Fluchtlinien und Traufhöhen auf.
Kompaktheit und einfache Bauweise sind gleichermaßen die Leitgedanken des Entwurfs. Das Gestaltungs- und Materialkonzept sieht nach außen hin für die Baukörper ein zurückhaltendes aber akzentuiertes Erscheinungsbild mit einer langlebigen Betonfertigteilfassade vor. Die Fassade im Stadtraum adaptiert vielschichtig die Bezüge zu den steinernen Umgebungsbauten: Die traditionelle Dreiteilung in Sockel, Mittelzone und Dach wird einer graduellen Verfeinerung unterzogen, die sich durch eine zunehmende Vertiefung der Laibungen mit zunehmender Höhe zeigt. Das partiell zurückspringende Sockelgeschoss mit seiner Großformatigen Rasterung integriert das Baudenkmal, die Ladengeschosse und die akzentuierten Gebäude- und Quartierszugänge. Die Fenster werden als Kastenfenster mit vorgelagerten Prallscheiben vorgesehen und gliedern mit ihren eloxierten Aluminiumrahmen die Fassadeneinschnitte. Zur Kreuzung Turm- Stromstraße hin erzielt diese Verfeinerung die stärkste Wirkung.

Realisierung: 2019
Workshopverfahren: 1.Preis
Wohnungen: 120 /> Büros
Verkaufsflächen
Bauherr: MC Bauinvest GmbH
Ort: Berlin

Wohn- und Geschäftshaus Berlin